BERUFLICHE WEITERBILDUNG
ZUR SICHERHEITSKRAFT NACH § 34a GewO

Anerkannt als Teilqualifikation durch die IHK

IHRE ZUKUNFTSAUSSICHTEN ALS SICHERHEITSKRAFT

Das Sicherheitsgewerbe bietet einen nach wie vor expandierenden Arbeitsmarkt
mit guten Zukunftsaussichten auch für Seiteneinsteiger.
In Deutschland werden Jahr für Jahr ca. 150.000 Einbrüche verzeichnet,
bei denen privates Eigentum beschädigt und Wertgegenstände aus Wohnungen gestohlen werden.
Eigentümer und Bewohner setzen nicht nur auf technische Anlagen,
um ihr Bedürfnis nach Sicherheit und Schutz zu erfüllen.
Als Sicherheitskraft nach § 34a GewO sind Sie dafür da, in jeder Lebenslage zu helfen.
Vielfältige, interessante Einsatzmöglichkeiten und ein zukunftssicherer Arbeitsplatz warten auf Sie.

In unserer Weiterbildung 34a werden Sie gründlich geschult und auf die IHK-Prüfung vorbereitet
– und können so Ihre Berufstätigkeit in der Sicherheitsbranche gut ausgebildet starten.

Mit dem Bestehen der IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO
können Sie u. a. Ihr Fachwissen zu rechtlichen Grundlagen im Bewachungsgewerbe,
zu Deeskalationstechniken und zum richtigen Umgang mit Verteidigungswaffen nachweisen.

TEILQUALIFIZIERUNG – Ihre Schritte zum Erfolg

Sie können die Ausbildung zur Fachkraft Schutz & Sicherheit in 6 Teilqualifizierungen erwerben.
Jede einzelne Teilqualifizierung (TQ) ist eine abgeschlossene Einheit,
mit der Sie ein Arbeitsverhältnis aufnehmen können.
Später können Sie berufsbegleitend weitere TQs absolvieren und an Ihrer Qualifikation
bis hin zum Berufsabschluss durch eine Externenprüfung arbeiten.
Viele Arbeitgeber unterstützen Sie dabei im Rahmen einer betrieblichen Weiterbildung
nach § 34a GewO.

z.B. QUALIFIZIERUNGSINHALTE TQ 1:
Personen und Objekte schützen (Einstiegs-TQ)

Mit dieser Teilqualifikation können Sie bei der Kontrolle und Überwachung
von Personen und Objekten eingesetzt werden.
Dazu gehören wechselnde Tätigkeiten in den Bereichen

· Revierdienst
· Torkontroll- und Empfangsdienst
· Posten- und Streifendienst
· Alarm- und Interventionsdienst
· Posten- und Streifendienst.

Mögliche Einsatzbereiche sind:

Objekt- und Veranstaltungsschutz
Ladendetektive
City-Streifen
Pforten- und Empfangsdienst
Revierkontrolldienst
Wach- und Objektschutz
Einsatz in Notrufzentralen
Rezeption

Unterricht MO-FR

8–15Uhr
  • Sie benötigen für die Teilnahme an dieser Weiterbildung den Bildungsgutschein Ihrer Arbeitsagentur oder Ihres Jobcenters

Kursinhalte:

Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung gem. § 34a Abs. 5.1. der Gewerbeordnung
Berufsfachkunde
Recht
Situationsgerechter Umgang in verschiedenen Szenarien
Ersthelfer gem. DGUV 1 § 26
Praktikum
Download Kursflyer „Weiterbildung im Bereich Sicherheit“
ABSCHLIEßEND FOLGT EINE KOMPETENZFESTSTELLUNG DER INDUSTRIE- UND HANDELSKAMMER MIT ANERKANNTEM ABSCHLUSS DES ERSTEN TEILFELDES ZUR AUSBILDUNG FACHKRAFT SCHUTZ- UND SICHERHEIT.

Nach Ihrer erfolgreichen IHK-Prüfung steht Ihnen
der Weg zu weiteren Teilqualifizierungen offen:

TQ 2 | Staatlich anerkannte Waffensachkundeausbildung mit Prüfung nach § 7 WaffG
TQ 3 | Taktisches Einsatztraining
TQ 4 | Brandschutzhelferausbildung
TQ 5 | Ersthelferausbildung
TQ 6 | Einsatzbezogene Dienstkunde für den Objekt-, Wert- und Personenschutz

HILFREICHE EINSTIEGSVORAUSSETZUNGEN

Als Sicherheitskraft sollten Sie nicht nur gerne unter Menschen sein,
sondern auch gerne im Team arbeiten.
Gerade auf Streifengängen oder großen Veranstaltungen sind Sie
rund um die Uhr mit Ihren Arbeitskollegen in Funkkontakt
und eilen zur Stelle, wenn sie Ihre Hilfe benötigen.
Im Team werden vorab Pläne aufgestellt und Abläufe organisiert.

Menschen zu helfen und sie zu schützen,
ist für Sie von oberster Priorität.
Zudem sollten Sie über eine gute Menschenkenntnis verfügen,
um abschätzen zu können, wie sich Menschen in Ihrer Umgebung verhalten.

In Notfallsituationen sind Sie sofort zur Stelle und leisten Erste Hilfe.

ANGEBOTE FÜR ARBEITSUCHENDE