Rev up!

Durchstarten mit dem richtigen Job.

Sie sind Schulabgänger oder
unter 30 Jahren und arbeitslos?

Sie brauchen Hilfe bei der Entscheidung,
welcher Job der richtige für Sie ist?

Sie brauchen Informationen über diesen Job
und Hilfe bei der Bewerbung?

In unserem individuellen Coaching erfahren Sie
nach einem ausführlichen Berufsprofiltest,
für welche Jobs Sie geeignet sind.

Wir nehmen für Sie Kontakt zu Arbeitgebern auf
und vermitteln Ihnen ein Praktikum,
damit Sie diesen Beruf kennenlernen.

Sie wollen durchstarten?
Dann kommen Sie zu uns!

Individuelles Einzelcoaching
und Kleingruppenarbeit

Download Kursflyer

Gefördert bei Vorliegen der Voraussetzungen durch
AVGS nach § 45 (1) S. 1 Nr. 2

Auszug aus § 45 SGB III · Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung

(1) Ausbildungsuchende, von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitsuchende und Arbeitslose
können bei Teilnahme an Maßnahmen gefördert werden, die ihre berufliche Eingliederung durch
1. Heranführung an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt,
2. Feststellung, Verringerung oder Beseitigung von Vermittlungshemmnissen,
3. Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung,
4. Heranführung an eine selbständige Tätigkeit oder
5. Stabilisierung einer Beschäftigungsaufnahme
unterstützen (Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung).

Für die Aktivierung von Arbeitslosen, deren berufliche Eingliederung auf Grund von schwerwiegenden Vermittlungshemmnissen, insbesondere auf Grund der Dauer ihrer Arbeitslosigkeit, besonders erschwert ist, sollen Maßnahmen gefördert werden, die nach inhaltlicher Ausgestaltung und Dauer den erhöhten Stabilisierungs- und Unterstützungsbedarf der Arbeitslosen berücksichtigen. Versicherungspflichtige Beschäftigungen mit einer Arbeitszeit von mindestens 15 Stunden wöchentlich in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum sind den versicherungspflichtigen Beschäftigungen nach Satz 1 Nummer 3 gleichgestellt. Die Förderung umfasst die Übernahme der angemessenen Kosten für die Teilnahme, soweit dies für die berufliche Eingliederung notwendig ist. Die Förderung kann auf die Weiterleistung von Arbeitslosengeld beschränkt werden.

Den kompletten Wortlaut des Paragrafen finden Sie hier.

ANGEBOTE FÜR ARBEITSUCHENDE