Arbeitswelt 4.0

Digitalisierung meistern

Die Diskussionen um die Arbeitswelt 4.0
und ihre konkreten Auswirkungen auf die Beschäftigten
sind im Zuge der Digitalisierung aktueller denn je.

Technologischer Wandel ist zwar kein neues Phänomen,
aber die rasante Entwicklung von digitalen Informations- und
Kommunikationstechnologien der letzten Jahre verändert Arbeitsplätze
und Tätigkeiten in einer nie dagewesenen Geschwindigkeit und
stellt unsere Gesellschaft vor gewaltige Herausforderungen.

Noch ist vielen unklar, welche Folgen diese Umwälzungen haben werden
und wie Gesellschaften damit umgehen.
Die einen prophezeien, die Digitalisierung zerstöre Millionen von Jobs
und führe zu hoher Arbeitslosigkeit;
andere sehen in ihr eine riesige Chance, die Arbeit vieler Menschen
besser und menschenwürdiger zu machen.

Betroffen davon sind nicht nur Berufe,
die direkt mit Maschinen oder Computern zu tun haben,
sondern fast alle Bereiche der Arbeitswelt werden einer zunehmenden
Digitalisierung unterworfen.

Grund zur Panik gibt es jedoch nicht:
Entscheidend ist, dass allen die Teilhabe am technologischen Wandel offensteht
und nicht nur einigen wenigen vorenthalten ist.

Digitalisierung und technologischer Wandel sind keine Schreckgespenster.
Sie verändern schon seit mehr als 200 Jahren grundlegend und stetig unsere Arbeitswelt
und die Gesellschaft in Europa.
Schon zu Beginn der industriellen Revolution hatten viele Sorge,
die neuen Technologien würden viele Arbeitsplätze zerstören und
die Menschen dazu zwingen, sich veränderten Gegebenheiten anzupassen.

Bei solchen Prozessen gab es immer Verlierer.
Und es wird sie auch zukünftig geben.

Dennoch bezweifelt sicher niemand, dass sich die Lebensqualität aller Menschen
–verglichen mit vor 50 Jahren–
 deutlich verbessert hat.
In der Medizin hat technologischer Fortschritt unsere Lebenserwartung massiv erhöht
und die durchschnittliche Gesundheit stark verbessert.
Die große weltweite Mehrheit von uns arbeitet unter wesentlich humanderen Bedingungen.

Worin wir sicher sein können, ist, dass sich der technologische Wandel
in Zukunft noch beschleunigen wird – vor allem durch die zunehmende
Digitalisierung der Arbeitsprozesse.
Wirtschaftszweige, Regionen und ihre Menschen haben nicht mehr wie früher
Jahrzehnte Zeit, um den Wandel zu gestalten, sondern oft nur noch wenige Jahre.

Um so wichtiger ist es, dranzubleiben und sich nicht abhängen zu lassen.
Dabei sind wir an Ihrer Seite!

Branchenübergreifende Kenntnisse des Lean Managements,
existierender Qualitätsmanagementsysteme und
die neuen europäischen Datenschutzverordnungen
sind in einem vernetzten und globalisierten Arbeitsmarkt
unabdingbare Voraussetzung,
die in unserer Weiterbildung vermittelt werden.

QUALIFIZIERUNGSINHALTE

Projektmanagement

Lean Management

Qualitätsmanagement

Europäische Datenschutz-Grundverordnung

Grundlagen Arbeiten 4.0

MS Word® für Fortgeschrittene

MS Excel® für Fortgeschrittene

MS PowerPoint®

Dauer der Qualifizierung

3Monate
  • Unterricht
  • Mo. – Fr. 8 – 15 h
  • Starttermine auf Anfrage
Download Kursflyer
ANGEBOTE FÜR ARBEITSUCHENDE